Zutaten

Kürbiscreme

  • 1 St. Minikürbis
  • 1 St. Zwiebel
  • 1 St. Knoblauchzehe
  • Garam Masala
  • Gemüsebouillon
  • Tomatenmark

Kastaniencreme

  • 500 g Kastanien
  • 1 EL Butter
  • 1/8 l Gemüsebouillon
  • 1 Zweig Sellerie
  • 1 dl Kaffeesahne
  • 1 EL Madeira
  • Zitronensaft
  • Salz

Wildschweinterrine

  • 2 kg Wildschweinbäckchen
  • 2 St. Zwiebeln
  • 3 St. Gewürznelken
  • 1 St. Mohrrübe
  • 1 St. Lauch
  • 2 St. Wacholderbeeren
  • 4 dl Rotwein
  • 1 Bund Petersilie
  • Senf

Garnierung

  • Rosenblätter
  • geröstete Nüsse
  • Rauke
  • Kirschtomaten

Einführung

Dieses köstliche Gericht mit frischen Produkten, die Sie alle in der Vielzahl von Sous Fresh finden. Dieses Rezept ist für Inspiration und können Sie frei verwenden und anpassen.

Wir würden uns freuen von Ihnen zu hören, wie sie noch leckerer werden.

Viel Glück mit dem Kochen!

Zubereitung

Kürbiscreme
Den Minikürbis schälen, Kerne entfernen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel hacken und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Die Kürbiswürfel kurz mitbraten. Das Tomatenmark und Garam Masala dazugeben und mitbraten. ¼ der gebratenen Kürbiswürfel aus der Pfanne nehmen und für die Garnierung des Tellers beiseitelegen. Die Gemüsebouillon zu den übrigen Kürbiswürfeln geben und etwa 15 Min. kochen lassen. Mit dem Pürierstab alles zu einer glatten Creme verarbeiten.

Kastaniencreme
Die Kastanien an der Spitze kreuzweise einschneiden, auf ein Backblech legen und in einen vorgeheizten Ofen schieben (200 °C), bis sich die Schale nach außen biegt (dauert etwa 10 Min.). Kastanien abkühlen lassen und vorsichtig mit einem Messer schälen. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die geschälten Kastanien dazugeben. Gemüsebrühe und Sellerie dazugeben, aufkochen und etwa 20 Minuten lang kochen lassen. Die Mischung pürieren und in einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend die Sahne dazugeben, bis das Püree die richtige Konsistenz hat. Mit Salz, Zitronensaft und Madeira abschmecken.

Wildschweinterrine
Die Wildscheinbäckchen braten und mit Rotwein ablöschen. Das Gemüse, die Gewürznelken und eventuell etwas Gemüsebrühe dazugeben. Das Fleisch muss knapp von der Flüssigkeit bedeckt sein. Das Fleisch bei geringer Hitze garen lassen, bis es weich ist; dann auseinanderziehen. Die Bäckchen mit feingehackter Petersilie und grobem Senf abschmecken. Zwei Blätter Fleischfolie in die Terrine legen und das Fleisch daraufgeben. Terrine mit dem Federdeckel unter Druck bringen und beiseitestellen.

Garnierung
Die Kürbiscreme bei niedriger Hitze erwärmen und mit einem Löffel auf dem Teller verteilen. Die Terrine mit einem scharfen Messer schneiden und Scheiben auf die Kürbiscreme legen. Die Kastaniencreme daraufgeben; mit ziegelartig angeordneten Rosenblättern garnieren. Den Teller mit den gebratenen Kürbiswürfeln, etwas Rauke, geviertelten Kirschtomaten und gerösteten Nüssen, beispielsweise Pekan- oder Macadamianüsse, garnieren.